Suche
Close this search box.
Sterne im Christbaum

Ein Stern jagt den anderen

Fotografie
von Tom
5. Januar 2024

Was macht der geneigte (Hobby-)Fotograph im Winter? Genau er sucht sich kleine Projekte im Warmen und Trockenen…

Bei der Durchsicht meiner Jahresbilder fielen mir einige Aufnahmen mit Blendensternen (Sonnensternen) auf. Grund genug mal die Objektive gegeneinander antreten zu lassen und die Blendensterne zu vergleichen.

Was sind Blendensterne und wie entstehen sie?

Blendensterne, auch als „Sternstrahlen“ oder „Strahlenzauber“ bezeichnet, sind optische Phänomene, die bei der Fotografie oder Beobachtung von Lichtquellen auftreten können. Diese Sternenmuster entstehen durch Beugungseffekte des Lichts an kleinen Blendenöffnungen, wie sie in Objektiven oder Teleskopen vorkommen.

Blendensterne haben immer eine gerade Anzahl von Strahlen. Die genaue Anzahl der Strahlen hängt von der Anzahl der Blendenlamellen ab. Eine gerade Anzahl der Lamellen erzeugt eine gleiche Anzahl an Strahlen, eine ungerade die doppelte Zahl von Strahlen. In der Regel sind die Strahlen umso ausgeprägter, je mehr Ecken und Kanten die Blendenlamellen haben.

Die Intensität und Länge der Strahlen hängen von der Größe der Blendenöffnung ab, meist bei Blende 8 – 22. Je kleiner die Öffnung, desto ausgeprägter sind die Strahlen und sind daher sehr symmetrisch. Blendensterne treten besonders deutlich auf, wenn man Lichtquellen mit kleinen Blendenzahlen fotografiert oder beobachtet.

 

Einflussgrößen sind…

  1. Blendenform und Anzahl der Lamellen:

    Die Form (eckig oder gerundet) und Anzahl der Blendenlamellen sind entscheidend. Sterneffekte treten besonders intensiv auf, wenn die Blendenlamellen eine ungerade Anzahl haben. Eckige Lamellen erzeugen eher klare Strahlen, gerundete sorgen für ein gewisses Bokeh.

  2. Blendenöffnung: Die Größe der Blendenöffnung beeinflusst die Intensität der Blendensterne. Kleinere Blendenöffnungen erzeugen in der Regel ausgeprägtere Sterneffekte (Anzahl und Länge der Strahlen).
  3. Lichtquelle: Die Art der Lichtquelle spielt eine Rolle. Punktförmige Lichtquellen, wie Sterne oder Straßenlaternen, erzeugen klar definierte Blendensterne. Größere Lichtquellen (Sonne) können ebenfalls Sterneffekte erzeugen, aber sie sind häufig weniger ausgeprägt, weil zu hell. Auch die Entfernung von der Lichtquelle und deren Einfallwinkel in das Linsensystem spielen eine Rolle. Je direkter der Winkel desto besser für den Sterneffekt.
  4. Linsenbeschichtungen: Die Antireflexbeschichtungen auf den Linsenoberflächen können die Intensität der Blendensterne beeinflussen. In einigen Fällen können mehrschichtige Beschichtungen das Auftreten von unerwünschten Lichtreflexen reduzieren.

getestete Objektive

HerstellerObjektivAnschlußBWLamellenStrahlenBewertung
MinoltaMC Rokkor 1:1.2Minolta5866***
MinoltaMD 50 1:2.0Minolta5066***
LeicaSummicron 2.0M Mount5088***
7artisansrectilinear 9mmE-Mount9510*****
VoigtländerUltron 35 2.0M Mount351010****
VoigtländerSuper Wide HeliarE-Mount151010****
Zeiss35 Loxia 2.0E-Mount351010*****
CanonCanon FD100Canon FD100612***
SigmaSigma 45mmE-Mount45714**
SonySEL50f18fE-Mount50714***
Tamron24 Di IIIOSDE-Mount24714***
Tamron20 Di IIIOSDE-Mount20714****
SonySEL35f18fE-Mount35918***
Sigma28-70 DG DNE-Mount50918***
SonySEL28f20E-Mount28918***

Diese Objektive habe ich unter dem Aspekt Anzahl Blendenlamellen und die sich daraus ergebenden Sternintensität betrachtet. Dabei kamen alte manuelle sowie neue moderne Autofokusobjektive in die Versuchsreihe. Fotografiert wurde i.d.R. mit Blendenstufen von 8 – 22.

Links zu den Bildern

Fazit...

Mit anderen Worten jedes Objektiv erzeugt seine charakteristischen Blendensterne!

Das Wissen um die Charakteristik ist u.U. hilfreich bei der Motivauswahl. Die Wahrnehmung und das Gefallen von Blendensternen ist daher immer auch subjektiv.

Dem einen gefällt’s, der anderen nicht so sehr…

Alle getesteten Objektive können Blendensterne erzeugen. Allerdings sind diese sehr unterschiedlich ausgeprägt. Manche Stahlensysteme sind unscharf, doppelt oder mit einem hellen Schein umgeben, andere hingegen besonders deutlich und sehr lang ausgeprägt. Mir persönlich gefallen zehnstrahlige Blendensterne am besten….

In der letzten Spalte der Tabelle habe ich mein Votum abgeben, 5 Sterne für exzellente und 2 Sterne für ausreichend schöne Blendensterncharakteristik.

Das Zeiss Loxia erzeugt die schönsten und sehr deutlichen Blendensterne. Aber auch Spezialoptiken wie das 7artisans 9mm erzeugen sehr schöne Sterne. Voigtländer Objektive sind ebenfalls bekannt für schöne Blendensterne.